Schaubühne Berlin am Abend der Inszenierung Zeppelin von Herbert Fritsch

Der Zeppelin, der Zeppelin

Mit seinem Stück Zeppelin gibt Herbert Fritsch sein Debüt an der Berliner Schaubühne. Inspiriert zu diesem prächtigen Spektakel wurde er von Texten des Schriftstellers Ödön von Horváth, dessen ausgesprochene KennerIn man sein muss, um sie zu enttarnen. Aber das ist gar nicht unbedingt notwendig, denn auch ohne tiefes Insiderwissen macht der grobe Unfug Spaß. Die meistgestellte Frage an diesem Abend: Wo ist eigentlich Irma? Ja, wo ist eigentlich Irma?

Continue Reading

Werbekunstaktion vorm Maxim Gorki Theater in Berlin zur Aufführung von Roma Armee

Die Roma Armee Fraktion der Yael Ronen

Wie verteidige ich mich am besten, wenn niemand anderes auf der Welt für mich einsteht? Wenn Antiziganismus, Zwangssterilisation und Selbsthass mein Volk fast ausgerottet haben und das große Vergessen droht? Genau, ich gründe eine Armee mit stolzen KämpferInnen und erschaffe einen Ort, an dem es Platz gibt für jeden Menschen. Genau dies hat die israelische Regisseurin Yael Ronen, stellvertretend im Berliner Gorki Theater getan.

Continue Reading

Old Masters - Oedipus and the Sphinx

Zu schön

Zu einer Vernissage zu gehen gehört als Berlinerin zum allmonatlichen Programm. Auch wenn es täglich möglich wäre – ohne Übertreibung – sollte man sich die Kunsttermine gut einteilen, um sie irgendwann nicht als all zu selbstverständlich zu nehmen und vor allem auch, um ihrer nicht überdrüssig zu werden. Glücklich bin ich, wenn ich überrascht werde, wie kürzlich in der Chausseestraße 131.

Continue Reading